Blauer Perusalmler - Knodus borki/Boehlkea fredcochui

evo

Blauer Perusalmler - Knodus borki/Boehlkea fredcochui

Wissenschaftliche Bezeichnung: Knodus borki/Boehlkea fredcochui


Bedingungen:

Glasaquarium.jpg

 

ab 120 Liter
Thermometer.jpg

 

22-27°C 
Fisch.jpg

 

ca. 4-5 cm
Wasser.jpg
pH-Wert: 6-7
GH: 5-12°dGH

 

PeruSalmlerDer Blaue Perusalmler (Knodus borki) ist ein schwarmbildender Salmer der Familie der Echten Salmler (Characidae) und stammt aus dem östlichen Peru. Man trifft ihn dort im mineralreichen Weißwasser des Río Marañón, einem Quellfluss des Amazonas, an. Die Art ist seit Jahren in der Aquaristik unter dem wissenschaftlichen Namen Boehlkea fredcochui bekannt und wird auch im Fachhandel so vertrieben, was allerdings auf einer falschen Bestimmung beruht. Im Jahre 2008 wurde die Art neu beschrieben und trägt nun den wissenschaftlichen Namen: Knodus borki.

 

Knodus borki zeichnet sich durch seine blaue Schattierung zur Schwanzflosse hin aus. Männchen und Weibchen sind relativ schwer auseinanderzuhalten. Die Weibchen sind leicht fülliger. Er kann unter entsprechenden Bedingungen ein Alter von bis zu 3 Jahren erreichen. Blaue Perusalmler sind Schwarmfische und sollten mindestens in Gruppen von 10 Tieren zusammengehalten werden. Da die Tiere relativ hektisch und schwimmfreudig sind, sollte bei der Beckengestaltung für entsprechend viel Schwimmraum gesorgt werden. Zudem sollte auf gut gefiltertes Wasser und einer guten Strömung geachtet werden. Üppig bepflanzte Randbereiche im Aquarium sorgen für entsprechende Rückzugszonen. Durch den erhöhten Bewegungsdrang der Fische, ist es anzuraten eine Beckenlänge von 80 cm nicht zu unterschreiten. Um den blauen Farbschlag der Tiere optimal zur Geltung zu bringen, sollte der Bodengrund nicht zu hell sein und die Beleuchtung etwas gedimmt werden. Die Beleuchtung lässt sich am einfachsten mittels Schwimmpflanzen "dimmen", aber natürlich auch mittels technischer Lösungen.

 

PeruSalmler2Durch die hohe Bewegungsaktivität der Tiere muss bei der Vergesellschaftung entsprechend darauf geachtet werden. Welse oder Zwergbuntbarsche sollten bevorzugt werden. Der Perusalmler ist ein Allesfresser. Er nimmt von handelsüblichen Flockenfutter, Mückenlarven bis hin zu Lebendfutter (Artemia etc.) alles an.

 

Knodus borki sind Freilaicher, d.h. die Weibchen legen ihre Eier zwischen allerlei feinfiedrigen Pflanzen ab. Da dieser Salmler zu den Laichräubern zählt, sollte die Zucht in einem ensprechend präparierten Zuchtbecken vollzogen werden (ähnlich wie bei Danio rerio). Im Zuchtbecken sollte für weiches Wasser gesorgt werden. Nach erfolgreicher Eiablage schlüpfen die Jungfische nach ca. 1 Tag und schwimmen nach ca. 4-5 Tagen frei. Die Aufzucht der Jungfische kann mit Staubfutter oder Artemia-Nauplien sichergestellt werden.

genesis mining banner